Rezepte » Menüs - 10. Dezember 2017
Traditionelles auf dem Tisch   – ein frohes Fest!

Wenn süße Düfte den Raum füllen und Deftiges im Ofen schmort – dann ist Weihnachten auch ein Fest des Genusses. Einfach und liebevoll zubereitet, ist also bereits das Weihnachtmahl ein Erlebnis.

Rohnennocken mit Kraut und Speck

Für die Nocken:

  • 200 g altbackenes Weißbrot, gewürfelt; Mehl zum Bestäuben; Salz; Pfeffer aus der Mühle; 100 g gekochte Rohnen (Rote Bete);
  • ½ kleine Lauchstange, in Streifen geschnitten; ½ Zwiebel, klein geschnitten; 1 TL Butter; Sonnenblumenöl zum Anschwitzen; 2 Eier.

Für die Beilage:

  • 1 Zwiebel, in Streifen geschnitten; Öl zum Anbraten; 200 g Weißkraut, in dünne Streifen geschnitten; Salz; Pfeffer aus der Mühle; Kümmel; 125 ml Weißwein.

Zum Anrichten

  • 20 dünne Speckscheiben; 2 EL Parmesan, gehobelt; 1 EL Schnittlauchröllchen; 50 g zerlassene Butter.

Zubereitung

  • Brot mit etwas Wasser befeuchten, kurz quellen lassen, mit Mehl bestäuben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Gekochte Rohnen klein schneiden, in ein Sieb geben und die Restflüssigkeit ausdrücken, dann die Rohnen mit dem Brot vermischen. Lauch zum Brot geben.
  • Die Zwiebelwürfel in Butter und Öl anschwitzen und zur Brotmasse geben.
  • Die Eier dazugeben und alles zu einem Teig verkneten, kaltstellen und etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  • Für die Beilage Zwiebel in Öl goldgelb werden lassen, das in dünne Streifen geschnittene Weißkraut dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen und kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und fertig garen.
  • Aus der Brotmasse Nocken formen und etwa 10 Minuten in Salzwasser kochen lassen. Speck in mundgerechte Stücke schneiden und in einer heißen Pfanne auf beiden Seiten kurz anbraten.
  • Weißkraut auf Teller geben, Nocken darauflegen und mit Speck garnieren. Mit Parmesan und Schnittlauch bestreuen sowie mit zerlassener Butter beträufeln.

Gefüllte Kalbsbrust (für 8 Personen)

  • 2 kg Kalbsbrust (möglichst von einem kleinen Kalb), ausgelöst (lassen Sie sich die Rippen mitgeben); 4 Semmeln; 200 ml Milch; 50 g Butter; 2 Eier; 1 Bund      Petersilie, fein geschnitten; Salz; Pfeffer aus der Mühle; 1 Prise Muskat, gerieben; Öl zum Anbraten; 1 Zwiebel; ca. 500 ml Fleischsuppe; 2 EL Butter.

Zubereitung

  • Die Kalbsbrust zwischen Fleisch- und Fettschicht einschneiden und mit der Hand die Tasche weiter öffnen.
  • Die Semmeln entrinden, grob schneiden, die Milch darüber gießen, weichen lassen.
  • Die 50 g Butter schaumig rühren, mit Eiern, ausgedrückten Semmeln und geschnittener Petersilie vermischen, mit Salz, Pfeffer und  Muskatnuss würzig abschmecken. Die Tasche mit dieser Masse füllen und das Ende zunähen. Kalbsbrust mit Salz und Pfeffer würzen.
  • In einer Kasserolle Öl erhitzen, die Rippen von der Kalbsbrust zusammen mit einer halbierten Zwiebel anrösten. Knochen zur Seite schieben und die Kalbsbrust rundherum gut anbraten.
  • Dann im vorgeheizten Rohr bei 170 Grad  etwa 1 ½ Stunden knusprig braten. Zwischendurch immer wieder mit heißer Fleischsuppe oder der Bratflüssigkeit begießen. Kurz vor Ende der Garzeit 1 Esslöffel Butter in die Kasserolle geben. (Die letzten 30 Minuten  die Kalbsbrust mit Alufolie abdecken, damit die obere Schicht nicht hart wird.)
  • Wenn die Kalbsbrust gar ist, herausnehmen und etwas rasten lassen. Die Bratflüssigkeit abseihen, etwas einkochen lassen, dann die restliche Butter hineinrühren. Abschmecken.
  • Die Sauce getrennt zur Kalbsbrust servieren.

Omas Mandelkuchen

  • 70 g Semmelbrösel; 70 ml Weißwein; 8 Eier, getrennt;  220 g Zucker; 250 g ungeschälte Mandeln, gerieben; 1 Msp. Nelkenpulver; 1 TL Rum; ½ Zitrone, Schale gerieben; Butter oder Margarine zum Einfetten der Springform; Mehl zum Bestäuben;  100 g Mandeln, gestiftelt.

Zubereitung

  • Semmelbrösel in Weißwein einweichen (sie dürfen aber nicht zu nass sein!). Eigelbe mit 180 g Zucker sehr schaumig rühren, dann die geriebenen Mandeln, die eingeweichten Semmelbrösel, Nelkenpulver, Rum und Zitronenschale zufügen.
  • Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen, restlichen Zucker langsam einrieseln lassen, immer weiterschlagen, bis er schnittfest ist. Locker unter die Teigmasse heben. In eine gefettete und mit Mehl bestäubte Springform geben, mit den gestiftelten Mandeln bestreuen und bei 170 Grad Umluft etwa 45 Minuten backen.